Versicherungs-Opfer-Schutz-Bund
Versicherungs-Opfer-Schutz-Bund

Warum den Versicherungs-Opfer-Schutz-Bund?

Herzlich willkommen

Verbraucherschutz

Information/Beratung

ermitteln/offenlegen

Nur gemeinsam sind wir stark, denn der Reiche hat das Recht in der Brieftasche

Es ist nicht Aufgabe der Versicherung, den Bürger umfassend und kostengünstig abzusichern, sondern Gewinne zu erzielen. Die Versicherung versucht, mit dem Versprechen der Absicherung, an die Gelder der Bürger zu gelangen und zum Zwecke der Gewinnoptimierung so wenig wie möglich von dem vereinnahmten Geld wieder auszugeben. Gemäß den offiziellen Zahlen besitzt die deutsche Versicherungswirtschaft zur Zeit ein Kapital von ca. 2,3 Billionen € (2.300 000 000 000 €). Die Anhäufung eines derartig hohen Kapitals wurde durch die versicherungsfreundliche Politik und Rechtsprechung ermöglicht.

Es ist auch zu beobachten, dass die Gewinnausschüttungen an die Aktionäre jedes Jahr steigen, aber für eine gerechte Auszahlung, z.B. der Lebensversicherungen, ist angeblich kein Geld da.

Das sollte jedem zu denken geben.

Jeder der eine Versicherung hat, ist ein potentielles Versicherungsopfer.

Mittlerweile halten sich viele Versicherungen nicht mehr an die höchstrichterliche Rechtsprechung beziehungsweise legen diese einseitig zu ihren Gunsten aus. Teilweise wird auch eine willkürliche Kürzung der Schadensersatzansprüche beziehungsweise Entschädigungen durchgeführt.

 

Einige Versicherungen bezahlen bei der Schadensregulierung nur noch das, was vom Geschädigten beantragt wurde. Aber woher soll der Geschädigte wissen, welche Gelder ihm zustehen beziehungsweise was er zu beantragen hat?

 

Der Verein beabsichtigt, Geschädigte und auch Versicherungsnehmer dabei zu unterstützen, dass diese nicht übervorteilt werden und den ihnen zustehenden Geldbetrag erhalten.

 

Mittlerweile ist es für den normalen Verbraucher nicht mehr möglich, die Geschäftsbedingungen beziehungsweise Vertragsklauseln der Versicherungswirtschaft zu verstehen. Durch die Unterschiede in diesen Verträgen ist auch ein konkreter Preisvergleich nicht mehr möglich. Daher ist es für die Zukunft das Ziel des Vereins, Versicherungsbeiträge transparent gegenüberzustellen, die Verträge zu analysieren und auf negative Vertragsklauseln hinzuweisen. Ebenso soll das unterschiedliche Regulierungsverhalten der einzelnen Versicherung dargestellt werden.

 

Ein weiteres Ziel des Vereins ist es auch, Hilfestellung bei den Schadensmeldungen zu geben. Hierbei werden bereits grundlegende Fehler gemacht. So wird der Versicherung die Möglichkeit gegeben, berechtigte Leistungen zu verweigern.

 

Da wir ein gemeinnütziger Verein und auf die Mitarbeit unserer Mitglieder angewiesen sind, hat jeder die Möglichkeit mitzuwirken und somit uns bei der Verwirklichung unserer Ziele zu unterstützen.

Auch Rentner oder Pensionäre, die sich noch fit fühlen eine Aufgabe zu übernehmen, um den Verein mit aufzubauen und zu betreuen sind gern gesehen.